Haus Rheinfrieden, Rhöndorf

56 Schüler*innen starten in ihre Zukunft!

Rhöndorfer Nell-Breuning-Berufskolleg feiert bescheiden die Schulentlassung

 

Mit Abstand und verhaltener Freude verabschiedeten sich in Corona-Zeiten die Absolvent*innen aus dem Nell-Breuning-Berufskolleg in Haus Rheinfrieden, die für sich am Ende erklärten: „Endlich flügge! Wir danken von Herzen!“

 

In den Bildungsgängen der Handels- und Höheren Handelsschule sowie in der Ausbildungsvorbereitung erreichten insgesamt 56 Schülerinnen und Schüler ihr Ziel. Ein herausragendes Ergebnis erzielte in der Höheren Berufsfachschule die Schülerin Maike Meuthen mit der sensationellen und höchst seltenen Durchschnittsnote von 1,0. In der Handelsschule waren Laura Symanzik, Svenja Schmidt und Samuel Flotow mit 1,7 die Besten.Zunächst gedachten die Schüler in der Rhöndorfer Pfarrkirche mit Lehrern, Mitarbeitern und ihren Familien und Freunden in einer Andacht, gestaltet von Bernd Scheuvens, Lea Geiser und Maurice Knoll ihrer guten Zeit in Schule und Internat unter dem Leitgedanken: „Wir gehen still unseren Weg!“

 

Nach einem Sektempfang wurden die Zeugnisse feierlich in der sonnigen Weite des Sportgeländes in frischer Luft ausgehändigt – verbunden mit herzlichen Glückwünschen.Schulleiter Dr. Ingo Benzenberg dankte allen an der schulischen Rehabilitation Beteiligten, vor allem den Klassenlehrern Martin Jost, Jürgen Clas, Monika Arce-Wiechers, Radek Manske, Carlo Sander und Dietmar Schmitz. Er freute sich, dass fast alle Schulabgänger über eine weiterführende Perspektive verfügten: kein Abschluss ohne Anschluss! Sie hätten in ihrem schulischen Lernprozess damit einen entscheidenden Step ins Berufsleben genommen, so Benzenberg. Mit Stolz verwies er auf die gute Entwicklung des Nell-Breuning-Berufskollegs trotz der Herausforderung, das Schulschiff um die Klippen der Corona-Pandemie steuern zu müssen. Internat und Schule sind eine Marke und haben eine Zukunft. Auch der neue Einrichtungsleiter Stefan Gramen als Vertreter des Schulträgers, der Josefs-Gesellschaft gGmbH in Köln, betonte diese Qualität des gesamten Kollegs in Haus Rheinfrieden als „Schule mit exzellenter beruflicher Orientierung“ und wünschte anschließend, bevor sie offiziell entlassen wurden, den Schülerinnen und Schülern mit einem Zitat von Erich Kästner einen guten und erfolgreichen Lebens- und Berufsweg: „Auch aus Steinen, die dir in den Weg gelegt werden, kannst du etwas Schönes bauen.“ Er dankte ihnen für Fleiß, Interesse und außerordentliches Engagement in schwierigen Schul- und Internatszeiten sowie der ganzen Dienstgemeinschaft seines Hauses für ihren verantwortlichen Einsatz im inklusiven Bildungsprozess unter Corona-Bedingungen. Anschließend lud Einrichtungsleiter Gramen den Abschlussjahrgang 2020 mit ihren Lehrern und Internatspädagogen zum von der Hauswirtschaft lecker zubereiteten Imbiss.

Ansprechpartner

Mitarbeiter
12