Haus Rheinfrieden, Rhöndorf

Schüler bei Ausflug

Empfang der Gäste aus Berck-sur-Mer

Besuch von der Partnerschule vom 25. Februar bis 28.Februar 2019

 

Die  neun Gäste der Partnerschule EREA aus Berck-sur-Mer besuchten das Nell-Breuning-Berufskolleg (NBBK) im Haus Rheinfrieden in Bad Honnef.

Die Gäste hatten während ihres gesamten Aufenthaltes durchweg Sonnenschein und teils Temperaturen wie im Frühling bis zu 18 ° Grad. So konnten die Gäste Bad Honnef und Köln bei besonders schönen Lichtverhältnissen erkunden.

Am Dienstag nahmen sie am Mathematik-Unterricht  teil. Dort konnten sie die p/q-Formel als Rap hören und  erhielten Textaufgaben per Google-Übersetzer ins Französische übersetzt. Sie wunderten sich sehr, wie exakt der Google-Übersetzer funktioniert. Nachmittags besuchten sie zwei Schüler des NBBK in ihrer Außenwohnung. Besonders interessierten sich die Gäste dort für die „Dienstpläne“ der Schüler in der Wohngemeinschaft und staunten über die weitreichende Autonomie der Schüler des NBBK.

Danach wurden sie durch die aktuelle Ausstellung: „Konrad Adenauer als Rheinländer, Deutscher und Europäer“ des Konrad-Adenauer-Hauses in ihrer Muttersprache geführt. Sie waren beeindruckt, wie schnell es der Bundesrepublik Deutschland mit Hilfe von Konrad Adenauer gelang nach dem 2. Weltkrieg wieder eigenständige Entscheidungen zu treffen.

Anschließend folgte ein Spaziergang durch Rhöndorf entlang der Fachwerkhäuser rund um die Bäckerei Profittlich zum Rhein hinunter.

An der Promenade angekommen, probierten die Schüler im goldenen Sonnenlicht leckeren Kuchen aus der Bäckerei.

Während des Köln-Ausfluges verfielen die Gäste aus Berck-sur-Mer in der Senfmühle in Köln am Holzmarkt gegenüber dem Schokoladenmuseum in einen „Shopping-Rausch“.  Als Verkostung gab es „historischen Senf“ mit Bockwurst oder Rindswurst. Viele kauften als Gastgeschenke für Zuhause den naturbelassenen Senf, der „nicht in der Nase“ pikt, weil die Zutat des Radis fehlt.

Entlang der Rheinpromenade konnten die Schüler Köln entdecken. Die Rollstuhl-Fahrer fuhren die Rampe an der Philharmonie hoch, aßen im Museum Ludwig, besichtigten den Dom, das 4711-Haus in der Glockengasse und bummelten in Kleingruppen durch die Fußgängerzone.

Am Abend durften sich die Gäste aus mehreren Kisten Kostüme für das Highlight der Woche „Karnevalsfeier der Schüler für Schüler“ ausleihen. Die Gäste waren „von den Socken“ in doppeltem Sinne. Denn auf Socken laufend, probierten sie verschiedene Kostüme an und amüsierten sich mit schallendem Lachen. Schülerinnen schminkten die Gäste am folgenden Tag für die Karnevalsfeier: Die Mädchen als Hexe, Marktfrau und Blumenkind, die Jungen als Clown, Nikolaus und in Latzhosen mit Party-Krawatte.

Die Gäste nahmen auch aktiv an den Mitmachspielen der Karnevalsfeier an Weiberfastnacht teil.

Sie reisten teils mit Tränen in den Augen nach Hause ab und tauschten eifrige private Adressen aus. Über Whats´App sind die Teilnehmer des deutsch-französischen Austausches mit einander in Kontakt. Die NBBK Schülerinnen und Schüler freuen sich auf den Gegenbesuch.

Ansprechpartner

Mitarbeiter