Haus Rheinfrieden, Rhöndorf

Kursfahrt nach Berck-sur-Mer vom 12. bis 15. November 2018

Internationaler Austausch des Nell-Breuning-Berufskolleg

 

Die Schülerinnen Christine Friedrichs, Giulia Fornfeist, Rebekka Knoch, Maren Szeili sowie die Betreuerinnen Elisabeth Gottsacker und Beate Bragard fuhren in dem neuen Bus von Haus Rheinfrieden zu unserer Partnerschule EREA nach Berck-sur-Mer.

Nach einer anfänglichen Autopannekonnte die Gruppe um 09:30 Uhr endlich mit Frau Gottsacker am Steuer starten. Die Hinfahrt gelang sehr zügig, so dass die Teilnehmer schon mit Elsa Bodelot, der neuen Erzieherin für die Deutsch AG an der EREA, zu Fuß an den Strand gehen konnten. Dort konnten sie die frische Meeresbrise aufnehmen und den Sonnenuntergang am Strand erleben.

Der abendliche Empfang an der EREA war sehr feierlich. Dort warteten der Schulleiter Herr Plichard, Frau Bodelot und mindestens drei Ehepaare des Partnerschaftskomitee Berck - Bad Honnef auf die Gäste aus Deutschland. Herr Plichard ließ alle Verantwortlichen herzlich grüßen und hieß die Gruppe  willkommen.

Der französische Schulleiter erwähnte, dass  es sich bei dem Schulaustausch der beiden Schulen,  EREA und NBBK, quasi um eine historische Begegnung handeln würde. Denn am Vortag fand die Gedenkzeremonie „Armistice“  zum Ende des Ersten Weltkrieges mit etlichen Staatsgästen aus aller Welt in Paris statt. So sah Herr Plichard die Begegnung  der Schüler als eine schöne Möglichkeit sich künftig mehr als Europäer zu begreifen und für Frieden in Europa aktiv einzutreten. So könnten die Schüler während ihres Aufenthaltes auf Englisch, Französisch, Deutsch und mit Mimik und Gesten kom-munizieren, das französische Essen probieren und das französische Kulturerbe sehen.

Der gegenseitige Austausch solle, so hoffen die Gastgeber,  die Gäste bereichern. Sie würden die EREA mit ihren Ausbildungsstätten, dem Labor der Zahntechniker (Zahnersatz, Zahnprothesen, Zahnspangen), dem Verkaufsraum der Optiker u. a. besichtigen, Berck-sur-Mer  einschließlich eines Bonbon-Herstellers erkunden, das französische Boules-Spiel erleben und an einem Workshop zur Bestimmung von Meeresbewohnern im Meeresmuseum Nausicaá in Boulogne-sur-Mer besuchen.

Die Schüler seien die „Saatkörner“, die sich dann für Toleranz, Frieden und Freiheit einsetzen können. Also gegen den aufkeimenden Rassismus, Populismus und Eigennutz, der mittlerweile wieder in vielen europäischen Staaten, vorhanden ist.

Die Jumelage mit unseren Freunden aus Berck-sur-Mer, mit unserer Partnerschule „Antoine de St- Exupery“ ist ein lebendiger, inniger und intensiver deutsch-französischer Austausch, der auch im nächsten Jahr gepflegt wird. A la prochaine fois!

Ansprechpartner

Mitarbeiter