Haus Rheinfrieden, Rhöndorf

Tim Treidy

Rollstuhlhockey

Ein Ziel in meinem Leben? Weltmeister werden!

17 Jahre alt und schon Nationalspieler: Tim Treidy aus Koblenz ist seit 2017 Bewohner im Haus Rheinfrieden, besucht die Handelsschule des Nell-Breuning-Berufskollegs und spielt in der deutschen Powerchair-Hockey-Nationalmannschaft.

Der talentierte und ehrgeizige Powerchair-Hockey-Spieler konnte sich bei einem Trainingslehrgang im Sommer 2017 gegen starke Konkurrenz durchsetzen und zählt seitdem zu den Hoffnungsträgern der deutschen Nationalmannschaft bei der kommenden Powerchair-WM im Herbst 2018 in Italien.

 

Talent, Leidenschaft und Ehrgeiz allein reichen aber nicht aus - um in der Nationalmannschaft spielen zu können, benötigt Tim einen speziellen Sportrollstuhl. Den "Powerchair" konnte sich Tim dank einer Crowdfunding-Kampagne finanzieren - um so dem großen Traum ein Stück näher zu kommen. Diese Sportrollis sind nicht nur besonders gut lenkbar, sondern mit bis zu 15 km/h auch ziemlich schnell.

 

Die Begeisterung für Hockey teilt Tim seit Grundschulzeiten. Unterstützt durch seine Eltern arbeitet er seither kontinuierlich an seinem Spiel und seiner Technik. Sein Verein - die Flashboy Runners Neuwied - ist einer von 21 Powerchair-Hockeyclubs im Deutschen Rollstuhl-Sportverband.

 

„Sport ist für mich ein Muss und Hockey macht einfach unglaublich viel Spaß‟, sagt Tim und seine große Faszination steckt sofort an.

 

Wir wünschen Tim für die WM 2018 viel Erfolg!


Weitere Informationen



Individuell gefördert, gesund - Leitlinien
(PDF | 137KB)

Download

Und was kommt nach der Schule
(PDF | 83KB)

Download