Haus Rheinfrieden, Rhöndorf

Abschluss 2021

85 Schüler*innen wagen ihre Zukunft!

Rhöndorfer Nell-Breuning-Berufskolleg trotzt der Pandemie und feiert die Schulentlassung 2021

Mit Abstand und verhaltener Freude, doch mit viel Optimismus verabschiedeten sich in Corona-Zeiten die Absolventen aus dem Nell-Breuning-Berufskolleg in Haus Rheinfrieden, die für sich am Ende erklärten: „Corona hin oder her, wir sind und bleiben legendär!“ In den Bildungsgängen der Handels- und Höheren Handelsschule sowie in der Ausbildungsvorbereitung (AV) erreichten insgesamt 85 Schülerinnen und Schüler ihr Ziel und wagen den nächsten Schritt in die Zukunft. Herausragende Ergebnisse erzielten in der HöHa die Schüler Tim Theisen (1,1), Andre Kukowka und Joshua Breer (je 1,3), Anton Höffken (1,4), Nico Hammacher und Lars Lützenkirchen (je 1,6) und Fabian Hünting (1,7) mit höchst respektablenEinser-Durchschnitten. In der Handelsschule waren Greta Simon (1,1), Jerome Küpper (1,2) und Kevin Zapala (1,3) die Besten, in der AV erreichten Emil Walter und Leon Hößler (je 2,1) gute Abschlüsse.Zunächst gedachten die Schüler abseits der Rhöndorfer Pfarrkirche mit Lehrern, Mitarbeitern und ihren Familien und Freunden im Rahmen eines humorvollen religiösen Impulses, gestaltet von Bernd Scheuvens ihrer guten Zeit in Schule und Internat und durften den Dank-Psalm 9, Vers 2 („Ich danke dem Herrn von ganzem Herzen und will erzählen alle deine Wunder!“) in coole und witzige Jugendsprache übersetzen. Schulleiter Dr. Ingo Benzenberg dankte allen an der schulischen Rehabilitation Beteiligten, vor allem den Klassenlehrern Martin Jost, Peter Knoop, Tanja Hölper, Radek Manske, Beate Bragard, Arnim Schneider und Helmut Klöckner. Er freute sich, dass fast alle Schulabgänger trotz Corona über eine optimistische Perspektive verfügten: „kein Abschluss ohne Anschluss!“ Sie hätten in ihrem schulischen Lernprozess damit einen entscheidenden Schritt ins Berufsleben genommen, so Benzenberg. Er dankte den Schülerinnen und Schülern, dass alle in schwerer Zeit mit großer Disziplin dafür gesorgt haben, die Schule gut und ohne Corona-Fall durch die Pandemie zu bringen. Er selbst freue sich „wie nie zuvor auf erholsame Ferien für alle“ – und einen erfolgreichen Neustart im August.Dann wurden den 7 Abschlussklassen die Zeugnisse feierlich in der sonnigen Weite des Sportgeländes in frischer Luft mit Aussicht auf den Drachenfels ausgehändigt – verbunden mit herzlichen Glückwünschen und Auszeichnungen.Auch Einrichtungsleiter Stefan Gramen als Vertreter des Schulträgers, der Josefs-Gesellschaft gGmbH in Köln, betonte diese soziale Qualität des gesamten Kollegs in Haus Rheinfrieden und dankte abschließend, bevor sie offiziell entlassen wurden, den Schülerinnen und Schülern mit einem Gedicht des belgischen Geistlichen Petrus Ceelen: „Manche Menschen wissen nicht, dass sie ein Geschenk des Himmels sind. Sie wüssten es, würden wir es ihnen sagen.“ Er dankte ihnen von Herzen für Fleiß, Interesse und außerordentliches Engagement in schwierigen Zeiten sowie der ganzen Dienstgemeinschaft seines Hauses für ihren verantwortlichen Einsatz im inklusiven Bildungsprozess unter Corona-Bedingungen.Anschließend lud Einrichtungsleiter Gramen die „Legenden“, den Abschlussjahrgang 2021, mit ihren Lehrern und Internatspädagogen zum Sektempfang und einem von der Hauswirtschaft lecker zubereiteten Fingerfood-Büffet.

 

Kontakt

Mitarbeiter

David Weber

Pflegedienstkoordinator

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Haus Rheinfrieden GmbH

Frankenweg 70 

53604 Bad Honnef

 

Bei Fragen sind wir gerne für Sie da!

Ansprechpartner*in kontaktieren
12